Samstag, 1. Juli 2017

"Friss den Faschismus oder stirb"


Die europäischen Nationen sollten den EU-Faschismus zum Teufel jagen. Nach dem was die Neue Zürcher Zeitung schreibt, greift das faschistische EU-Projekt immer absurder in die Rechte der europäischen Nationen ein. Wie folgt am Beispiel Polen.

Während die polnische Regierung seinen Mittelstand vor dem Untergang und damit vor dem Faschismus retten möchte, gibt die EU den Konzernen alle Macht:


Entscheid der EU-Kommission: Polens Supermarktsteuer ist unzulässig
"Die polnische Regierung hatte die Steuer damit begründet, kleineren einheimischen Ketten und Tante-Emma-Läden einen Vorteil im Wettbewerb mit grossen Konkurrenten verschaffen zu wollen. Die grossen Ketten befinden sich überwiegend in ausländischer Hand (...)
https://www.nzz.ch/wirtschaft/entscheid-der-eu-kommission-polens-supermarktsteuer-ist-unzulaessig-ld.1303806




Der neue Faschismus - Die Ursprünge der EU-Diktatur




Aufruf Dr. Raths an die Menschen Deutschlands, Europas und der ganzen Welt

Es ist Zeit für eine (R)evolution!


Während wache Geister in Europa, seit Jahren auf die deutsche Revolution warten, baut das BRD-Regime Gestapoprojekte aus:



Ermittlungsakten: Mafia baut Strukturen in Deutschland aus

Berlin: "Lebensgefahr für unsere Kollegen" - Polizei räumt linken Kiezladen Friedel 54

Festgenommener mutmaßlicher Dschihadist plante Messer-Massaker auf Mallorca

Terroranschläge seitens Staat






News Front auf Deutsch

Friedensforscher Jan Oberg: NATO hat in 68 Jahren keine friedliche Welt geschaffen

Entscheidung rückt näher: Kommt der Weltfrieden?

Wladimir Putin im Interview zum G20-Gipfel in Hamburg

Die Lösung für globale Armut: Freiheit & Logik

Warum wir das bedingungslose Grundeinkommen brauchen

Dein digitaler Doppelgänger gefangen zwischen Google und Staat