Montag, 12. Dezember 2016

Was "Volksverdummung" so alles möglich macht


Deutschland, damals und heute. Wie sich eine halbe Nation amerikanisieren lassen hat. Ein doch beachtlich großer Teil der deutschen Bevölkerung, ist heute zu einer krankhaften Spaßgesellschaft im Luxusrausch verkommen und voll in der Matrix gefangen. Diese Menschen lassen sich von den Medien lenken, wie Roboter oder Zombies. Dabei bleiben souveräne, menschliche, sittliche und nationale Werte auf der Strecke.



TATORT - GEHIRNWÄSCHE SEIT 1970 




So werden u.a. viele alte Derrick-Serien, heute nicht mehr im TV gesendet, weil diese gegen die heutigen Gesinnungen und damit gegen den Erziehungsplan der Deutschen verstoßen.

Die mentale Globalisierung über TV und Medien, welche annähernd mit einer Amerikanisierung gleichzusetzen ist, hat vielen Deutschen ihre wahre Identität entzogen.

Diese "Deutschen", gehen nicht nur im nationalen Sinne fremd, sie verraten und zerstören Deutschland. Weil sie ihre, unsere Heimat, als Lächerlichkeit sehen und folglich unser deutsches Land, in der Welt lächerlich machen.

Wofür Generationen gekämpft haben, ist viel absurdes gewachsen. Historisch gewachsene Werte, sowie die kulturelle Identität des Deutschen Volkes bleiben auf der Strecke.




Wir sind Deutschland – Botschaft der Patrioten an das deutsche Volk



Was hat man nur aus einem großen Teil unserer Mitmenschen gemacht?

Verhaltensstörungen sind heute voll im Trend, dabei werden diese von Politik und Medien gefördert. Was damals als ordinär, amoralisch, irre und primitiv galt, wird heute von den großen Medienhäusern lanciert.

Diese absurde Entwicklung, ist für unsere Nation nicht mehr länger tragbar. Drum ist es jetzt sehr wichtig, daß alle Deutschen die noch bei Verstand sind, geschlossen zusammen stehen.



Das Volk ist die Macht im Land - der Zusammenschluß ist die Lösung! 




Hier ein Auszug von Horst Wüsten, aus dem Beitrag: Die gefühlte Machtlosigkeit, die keine ist - von buergerstimme:

"Es gibt Dinge, die getan werden müssen und keinen Aufschub dulden;

(...)

wer ins Wasser fällt, wird schwimmen müssen, um nicht zu ersaufen, wer vom Feuer eingeschlossen wird, wird rennen müssen, um nicht zu verbrennen, wer eine Sturmwarnung ignoriert, könnte ein Opfer dieses Sturms werden. Wer glaubt, für seine eigene Zukunft und für die Zukunft seiner Kinder nichts tun zu müssen, der wird eines Besseren belehrt. Die stattfindenden Veränderungen, die nichts Gutes für uns bedeuten, werden auch dann vorangetrieben, wenn wir die Augen schließen und darauf hoffen, dass alles vorbei sein möge, wenn wir unsere Augen wieder öffnen – so funktioniert es leider nicht. Auch das Argument, nicht zu wissen, wie man vorgeht, wo oder wer zuerst damit anfängt, zieht so nicht mehr, denn der Anfang ist längst gemacht! Die Organisation trägt den vielsagenden Namen"  - verfassunggebende-versammlung  - "hier gibt es keinen Chef, keinen selbsternannten „Reichskanzler“ und auch keine „Reichsbürgerbewegung“, sondern nur Menschen, die ihr Land zurückhaben wollen, nicht nur räumlich betrachtet, sondern mit allen Rechten und Pflichten freier Menschen. Die Basis ist dabei das Völkerrecht bzw. das Selbstbestimmungsrecht der Völker, welches bekanntlich den BRD-Gesetzen vorgeht, es gibt keinen anderen gangbaren Weg, Gewalt ist ohnehin keine Option!

Wie viel leichter ist es, auf diesem Weg etwas zu erreichen, wozu keine Demonstration, keine Petition und kein Massenprotest je in der Lage waren? Parteien werden verboten werden, es wird keine Zwangsmitgliedschaften, wo auch immer, mehr geben. Polizei, Militär und alle unbescholtenen „Staatsdiener“ werden als Teile der Bevölkerung nur dieser verpflichtet sein, ihr Handeln wird wieder auf dem Boden des Rechts stehen, die Willkür hätte ein Ende. Unsere Kinder werden die bestmögliche Ausbildung erhalten, der Gender-Wahn unverzüglich beendet. Hartz4 wird verboten werden und jeder Mensch erhält seine Würde zurück, die ihm zukünftig durch seine Rechtsstellung garantiert ist, der bürgerliche Tod hat ein Ende! Sollten diese Aussichten nicht Grund genug sein, uns der verfassunggebenden Versammlung anzuschließen? Uns bleibt nicht mehr viel Zeit!

Was haben wir zu verlieren, außer den letzten Resten unseres Staatswesens, unserer Mündigkeit und unserer Selbstbestimmung? Sollen wir warten, bis sich die CEOs des Firmenkonglomerats anmaßen, für uns eine Verfassung zu schreiben, die letztlich doch keine sein kann, weil Firmen bestenfalls AGBs zu Papier bringen können? Übernehmen wir endlich die Verantwortung für uns selbst und packen wir es an!"

(...)
https://buergerstimme.com/Design2/2016/12/die-gefuehlte-machtlosigkeit-die-keine-ist/