Woher soll die Lösung kommen, wenn die Regierungen korrupt und die Massen degeneriert und erschlafft sind? Die Antwort ist einfach: Nur wenn genug Menschen den Mut haben, sich entschlossen für das Gemeinwohl einzusetzen, kann verhindert werden, daß die Zivilisation gegen die Wand fährt. Dies erfordert jedoch eine Zivilcourage, die nur aus einem erhabenen Menschenbild kommen kann. Es ist schön und ermutigend, daß es diese Menschen gibt, die für eine bessere, gerechtere und gesündere Welt bereit sind, auch Unannehmlichkeiten und Widerstände in Kauf zu nehmen. Danke all den guten Geistern.“...
Friedrich von Schiller

Dienstag, 25. Oktober 2016

Wer ist nach Hitler der gefährlichste Politiker Europas?


Mit dieser Aussage liegt der gute Herr wohl völlig richtig. Deutschlands Steuerzahler sollen im kommenden Jahr 981 Millionen für ihre eigene Vernichtung und die Zerstörung Europas erarbeiten.

"Geheime Kriegsplanung: Die Regierung will mehr Geld für das Militär - Deutschlands Steuerzahler sollen im kommenden Jahr für die »Exzellenzzentren« der NATO insgesamt 981 Millionen Euro aufbringen. (...) http://www.jungewelt.de/2016/09-09/012.php


Den meisten Menschen in Deutschland scheint es völlig egal zu sein, daß sie von faschistischen Kriegstreibern in einen großen Krieg gesteuert werden, in dem sie vielleicht ihr Leben verlieren. Anstatt auf die Barrikaden zu gehen, gehen Eltern heute dafür arbeiten, daß ihre Kinder später vielleicht im großen Krieg getötet werden. Wie dumm muss man eigentlich sein, daß man die Vorbereitung seiner eigenen Existenzvernichtung, selbst finanziert und widerstandslos so einfach hinnimmt?


Merkel bricht Gesetze, schlafendes Volk wie zu Hitler-Zeiten





Den Frieden welchen wir uns alle wünschen, bekommen wir nur über unsere Freiheit. Wenn wir uns vom kriegstreiberischen BRD-Regime nicht mehr Fremdbeherrschen lassen, hat der Krieg keine Chance, weil wir der Frieden sind. Solange die Masse der Menschen nicht für unser aller Freiheit ist, haben die Kriegstreiber weiter freie Fahrt.





Niemand ahnt ... 




+++ Nato-Botschafter Alexander Gruschko, bei der Sitzung des Russland-NATO-Rats am 13.07 2016: „Für eine Stabilisierung der Lage müsse die Allianz aber ihre Entscheidungen über Truppenverlegungen in Osteuropa einfrieren. Ein weiterer Schritt ist der Abzug der schon stationierten Einheiten. Die Nato benutzt die Ukraine-Krise als Vorwand für Aufrüstung. Russland ist keine Gefahr für die Mitglieder der Allianz.“ (Agentur Tass)




"Steht einfach auf und hört auf zu jammern, lasst euch nicht wie kleine Kinder behandeln - schließt euch zusammen"...


Frieden kommt nur über unsere Freiheit. Wir alle sind gefordert, unsere Familien, Freunde, Nachbarn und Arbeitskollegen, für unsere Freiheit und damit für unseren Frieden zu überzeugen. Den Frieden bekommen wir nicht geschenkt, wir müssen ihn uns erarbeiten, über unsere Souveränität. Wir müssen unsere souveräne, friedliche und neutrale deutsche Nation ohne Fremdmilitär schaffen. Wo Kriegseinsätze im Ausland und Waffenlieferungen nicht akzeptiert werden:




Italienische Polizei vs. Deutsche Polizei 




+++ news




Berlin trifft Vorbereitungen für Immobilienblase
Ab Frühsommer soll ein neues Gesetz die Vergabe von Krediten bei Bedarf strenger regulieren. Im Falle zu hoher Immobilienpreise oder wenn zu viele Kreditnehmer, ihre Kredite nicht bedienen können. Hierfür sollen für Banken die Vorgaben verschärft werden, welche sie bei Krediten für Neubau und zur Renovierung von Wohnimmobilien zu beachten haben. Im Krisenfall darf die Finanzaufsicht festlegen, welcher Betrag beim Kauf einer Immobilie maximal fremdfinanziert werden darf. Banken können ihren Kunden vorgeben, in welchem Zeitraum sie einen Kredit zu tilgen haben. Dies soll nur für Neuverträge gelten, aber nicht für bereits abgeschlossene Kreditverträge. Auch müssen Kreditnehmer weiterhin nachweisen, daß sie ihre Schulden tragen können. Banken müssen im Krisenfall eine Mindestrückzahlung mit dem Kunden vereinbaren. (Info aus dpa)


.